Veröden



Verödung

Bei der Verödungstherapie wird das chemische Mittel ‚Äthoxysklerol‘ in die Krampfader eingespritzt. Das Mittel bewirkt, dass sich die Vene zusammenzieht und verschließt. Diese Therapie ist für größere Besenreiser bis hin zu Varizenästen mit einem maximalen Durchmesser von 3 Millimetern geeignet. 


Schaumverödung

Bei der Schaumverödung wird Äthoxysklerol mit Luft vermischt und so ein Schaum hergestellt. Dieser Schaum wird ebenso in die Krampfader eingespritzt. Das Verfahren kommt bei dickeren Varizen zum Einsatz. Mittels Ultraschall wird kontrolliert, wie viel Schaum in die Vene einspritzt wird.

Kontakt

Ordinationszentrum Confraternität

Skodagasse 32
1080 Wien

T: +43 1 40114 – 5701/5702
AKH Wien- Chirurgie

Währingergürtel 18-20
1090 Wien

T: +43 1 40400-56200